Corpo-Sana®
Stephanie-Nicole Sander
Physiotherapeutische Privatpraxis

Therapie ergänzende Heilmittel:

Naturmoor:

Eine Naturmoorpackung besteht aus 100 % reinem Moor. Mit seinen heilenden Salicylsäuren zeigt es seine Wirkung u. a. bei allen chronisch-rheumatischen Erkrankungen, bei Arthrose, bei Muskelerkrankungen, Osteoporose und auch bei Gicht. Auch bei weiblichen Unterleibserkrankungen und Wechseljahresbeschwerden kann eine Moorbehandlung Linderung schaffen. Die Salicylsäuren, die in einer Moorpackung enthalten sind, wirken also insbesondere schmerzstillend und entzündungshemmend.

Heiße Rolle:

Die Heiße Rolle besteht aus zwei oder mehr aufgerollten Handtüchern, die mit kochendem Wasser im oberen 1/4 der Rolle durchtränkt werden. Die Behandlung erfolgt durch anfangs kurzes, kräftiges Tupfen der heißen Rolle an dem Körper. Bei äußerst geringer Kreislaufbelastung für den Patienten kann gezielt eine hohe Durchblutung, Schmerzlinderung und Muskeltonussenkung erreicht werden.

Heißluft/Rotlicht:

Die Wärmebehandlung mit Heißluft/Rotlicht steigert die Durchblutung, lindert Schmerzen und entspannt die Muskeln. Diese Wärmeanwendung wird z. B. eingesetzt bei Muskelschmerzen, rheumatischen Erkrankungen, Hexenschuss, Nebenhöhlenentzündungen, Bronchitis und vielem mehr.

Kältetherapie:

Die Kältetherapie kann als vorbereitende Therapie für die Physiotherapie, Massage oder für die Manuelle Therapie eingesetzt werden. Eine Kältebehandlung reduziert auch Schwellungen (z.B. nach einem Unfall) und wirkt entzündungshemmend. Bei akuten Entzündungen in den Gelenken oder Muskeln ist sie als Therapiemittel empfehlenswert.

Ultraschallwärmetherapie:

Die Ultraschallwärmetherapie arbeitet mit einem therapeutischem Ultraschall und erzeugt dabei lokal ein wenig Wärme und vor allem Gewebebewegung. Sie ist ein Heilverfahren, welches zur Reduktion von Schmerzen und zur Verbesserung der Durchblutung im Weichteilbereich durchgeführt wird. Bei der Therapie mit Ultraschall wird Strom in hochfrequente Schallwellen umgewandelt. Sie wird u. a. auch eingesetzt bei chronischen Muskel- oder Sehnenschmerzen, Frakturen sowie Narben- und Gewebsverklebungen. Sie wirkt schmerzlindernd, durchblutungsfördernd und muskelentspannend. Bei der Ultraschall-Therapie kommt es zu mechanischen Vibrationen, die das Gewebe in Schwingungen versetzen, was man sich als “Mikro-Massage“ vorstellen kann, die bis zu einer Tiefe von 8 cm in das Gewebe eindringt. Da der Ultraschall von der Luft reflektiert wird, verwendet man zur Übertragung der Schallwellen vom Schallkopf in den Körper ein Kopplungsmittel, in der Regel ein wasserhaltiges Gel oder man beschallt unter Wasser. Bei der Phonophorese wird mit Hilfe des Ultraschalls ein Medikament leichter in die Tiefe des erkrankten Gewebes transportiert. Beispiele für Einsatzgebiete der Ultraschalltherapie sind:

• Arthrosen, Narbenverklebungen
• Epicondylitis, Morbus Bechterew
• Muskel- und Sehnenbeschwerden
• Spondylose
• Bursitis
• Ischialgie
• Cervico-Brachialsyndrom
• Schultergelenksaffektionen
• posttraumatische Zustände
• Hämatome
• Frakturen zur Callusbildung
• Distorsionen
• Luxationen

Elektrotherapie:

Im Rahmen einer Elektrotherapie werden niederfrequente Stromformen zur Schmerzlinderung eingesetzt. Die Elektrotherapie ist hilfreich bei akuten und chronischen Schmerzen. Bei chronisch-degenerativen Erkrankungen des Bewegungsapparates sowie bei chronischen Entzündungsprozessen trägt sie auch zur Beschleunigung des Heilungsprozesses bei.


Corpo-Sana® München

Physiotherapeutische Privatpraxis
Musikermedizin
Craniosacraltherapie
Stephanie-Nicole Sander
In der Praxis für
Naturheilweisen Sonntag
Richard-Strauss-Straße 56/IV
81677 München

Termin vereinbaren:

Tel.: 0163 / 40 41 45 4
Fax.:089 / 43 66 08 31
info@corpo-sana.de

© 2018 Corpo-Sana® München - Stephanie-Nicole Sander | Impressum | Datenschutz